Berühmte Absolventin

Foto: Frans JansenMirga Gražinytė-Tyla, Dirigentin

 

Im Newsarchiv werden alle Neuigkeiten zu den Themen
  • CSC-Veranstaltungen
  • Preisausschreibungen
  • Stipendieninformationen
  • Auftrittsmöglichkeiten
gesammelt und archiviert.

Musik begreifen - Musik vermitteln : LV NEU IM SS 2015

Musik begreifen – Musik vermitteln:
Künstlerische Vermittlungsarbeit im Dialog FWF

10./11./12. März 2015 im György-Ligeti-Saal, MUMUTH

Leitung:
Christopher WIDAUER, Wiener Staatsoper

 

Die Zeiten, in denen ein wohlinformiertes Publikum auf einer Ebene des Verständnisses mit KomponistInnen (zeitgenössische) Musik gehört hat, sind längst vergangen – aber auch die Zeiten des gutbürgerlichen Musikbetriebs, in denen das Publikum ohne weitere Fragen andächtig dem gelauscht hat, was von der Bühne von MusikerInnen ohne viel Nachfragen gespielt wurde.

Wer heute ein Konzert (oder Musiktheater, oder Theater …) spielt oder veranstaltet, muss sich überlegen, wie man Publikum inhaltlich erreicht, zu emotionalem Erleben ermutigt. Zuhörer danken es begeistert und kommen wieder.

Musikerinnen und Musiker, die sich Gedanken über die Vermittlung ihrer eigenen Tätigkeit, aber auch des gesamten Bereichs Kunst / Musik / Bühne machen, finden wachsende Berufsfelder und schaffen sich und ihrem Publikum neue Chancen.

In die Lehrveranstaltung wird im Zusammenhang mit der Generalprobe zur Hauptaboveranstaltung "Die Geschichte vom Soldaten" eingeführt und künstlerische Vermittlungsarbeit vorgestellt.

Ziel ist das Erkennen und Erproben der eigenen Fähigkeiten im Bereich künstlerischer Vermittlungstätigkeit.

Schon wenige gut gesetzte Worte am Beginn eines Konzerts wirken, um wieviel mehr eine gut vorbereitete Auseinandersetzung mit Werk, Komponist, Entstehungszeit!

Wir besprechen Voraussetzungen, Ansätze, Methoden, Wirkungen, und greifen eine ganz spezielle Variante heraus: Vermittlung als Dialog – reales und inneres Zwiegespräch. Dazu gibt es ausführliche praktische Beispiele.

In diesem Kurs arbeiten wir an Fragen wie:

  • Sind unsere Formate der Musikpräsentation – zB Konzert oder Oper – zeitgemäß?
  • Was ist am Live-Erlebnis besonders?
  • Wie erzählen wir Geschichte(n) so, dass sie sich in Erlebnis verwandeln?
  • Können wir alle vermitteln? Vermittlung als Haltung.

Leitung:

Christopher Widauer, geboren und aufgewachsen in Salzburg, wechselt nach Studium und Tätigkeit am Institut für Philosophie der Uni Salzburg ins Musikmanagement, arbeitet in Deutschland und Österreich (Büroleitung Tölzer Knabenchor, Intendanz Styriarte Graz, dann Mürztaler Werkstatt, Szene Salzburg), gründet sein eigenes Figurentheater (Kabinetttheater) mit Schwerpunkt zeitgenössische Literatur und Musik, mit dem er international tourt. In allen Tätigkeiten intensive Auseinandersetzung mit Fragen der Vermittlung, nach Übersiedlung nach Wien Entwicklung des Kunstvermittlungsprogramms „Mission auf Bestellung – Bildende Kunst / Architektur“ gemeinsam mit Wolfgang Zinggl, 2004-2012 24 x „Das andere Konzert“ im Großen Saal des Wiener Konzerthauses mit den Wiener Symphonikern. 2010-2012 Referent für Darstellende Kunst bei Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, seit 2013 Leitung Digital Development an der Wiener Staatsoper.

Kursort und -zeiten:

György-Ligeti-Saal (LG1401104)

Di, 10.03.2015 von 10:00 - 13:00 Uhr: Einführung & Demo        
         
Mi, 11.03.2015 von 13:00 - 16:00 Uhr
         
Do, 12.03.2015 von 10:00 - 14:00 Uhr

Anmeldung:

Diese Lehrveranstaltung richtet sich an alle, die an professioneller künstlerischer Vermittlungsarbeit interessiert sind.

Anmerkung Kursgebühr:
Kostenlos für Studierende, Mitbeleger/innen und AbsolventInnen der KUG bis 5 Jahre nach dem letzten Studienabschluss, andere Interessierte auf Anfrage.

Rückfragen und Anmeldung unter csc(at)kug.ac.at oder via KUGonline bis Di, 03.03.2015.

[Seitenanfang]