Berühmte Absolventin

Marjana Lipovšek, Mezzosopran

 

aura:L sculptures

aura:L sculpturesLaura Winkler – Gesang
Adrian Kleinlosen – Posaune
Benny Omerzell – Klavier
Michael Ringer – Bass
Valentin Schuster – Schlagzeug

Die Aura von Jazz und Groove in eigene Worte, Kompositionen und frische Arrangements zu fassen sei das Ziel.
Laura Winkler hat dafür vier wunderbare Musiker um sich gesammelt, um mit ihnen gemeinsam nach neuen Sounds zu forschen – ihrem eigenen Sound.
aura:l sculptures will raus aus der Brutstätte der Kunstuniversität Graz, an der alle Bandmitglieder gemeinsam Jazz studieren und frei von Klischees und Zwängen miteinander spielen.
Die Musiker sind alle Anfang 20 und kommen aus verschiedenen Bundesländern Österreichs bzw. aus Deutschland.
Die Bandleaderin Laura Winkler versteht sich als Jazzsängerin, wobei sie sich für unterschiedliche Musikstile begeistert. Besonders angetan hat es ihr aber die skandinavische Musikszene, deren Einfluss bei aura:L sculptures nicht unbemerkbar bleibt. Sie ist der künstlerische Kopf der Band, schreibt Liedtexte in Englisch und Deutsch und bringt Musikmaterial ein.
Die Bandbreite reicht dabei von Eigenkompositionen, zeitgemäß arrangierten Jazzstandards bis hin zu Neubearbeitungen von Pop-Songs (z.Bsp.: Radiohead, Nick Drake).
Wie gut sich Stimme und Posaune ergänzen, wird klar, wenn Adrian Kleinlosen, der u.a. beim renommierten BuJazzO mitspielt, auf hochmusikalische Art Melodien umspielt. Benny Omerzell, bekannt als herrausragender moderner Pianist in verschiedensten Vorarlbergerund Wiener Bands (u.a. Kelomat, Jazzorchester Vorarlberg), ist Spezialist für gefühlvolle Balladen. Michael Ringer ist nicht umsonst einer der meist beschäftigten Nachwuchsbassisten aus Graz (Zusammenarbeit mit Bernd Luef, Playgrounds u.v.m.), seine Virtuosität am Kontrabass lässt staunen. Valentin Schuster, der viele Erfahrungen in der Funk- und Fusionszene sammeln konnte (z. Bsp.: Habakuck, Multiple Joys), ist der unersetzliche „Master of Groove“ der Band.
Die Eigenheiten jedes einzelnen Musikers sind essentiell für den Bandsound, das Material wird gemeinsam erarbeitet und bietet viel Platz für Improvisation und Interaktion.
Was dabei erklingt, könnte man als NuJazz mit Groove-Elementen und vielen anderen Nuancen wie Funk, Soul oder Drum’n’Bass beschreiben.
aura:L sculptures steht somit für zeitgemäßen, jungen, lebendigen Jazz.

"(...) Dann kündigte Agnes Heginger stolz ein "großes Talent" an und als Laura Winkler – begleitet von Wolfgang Mayer am Klavier – zu singen begann, waren sich alle einig, dass Heginger in keiner Weise übertrieben hat: Lupenreine Intonation, hervorragend improvisierte Scat-Soli und eine wunderbar weiche Stimme verzauberten und rissen mit. Die Bravo-Rufe für die junge Künstlerin sprachen für sich. (...)"
(Neuburger Rundschau, August 2008)

[Seitenanfang]